DFG-Projekt: Erschließung des Pieper-Nachlasses

Der schon zu Lebzeiten von Josef Pieper im Deutschen Literaturarchiv in Marbach am Neckar archivierte und nach seinem Tod vervollständigte Nachlaß seiner Briefe, Manuskripte, und Druckschriften wird ab dem kommenden Jahr elektronisch erschlossen und katalogisiert. Das Projekt wird auf Antrag des Deutschen Literaturarchivs in Verbindung mit der Josef-Pieper-Arbeitsstelle von der DFG finanziert. Zu den jüngsten Erwerbungen des Deutschen Literaturarchivs gehören die Nachlässe von Hans Blumenberg und von Hans Georg Gadamer.


Erste Monographie zu Josef Pieper

Unter dem Titel „Josef Pieper. Leben und Werk“ wird im Frühjahr 2010 die erste deutschsprachige Einführung in die Philosophie von Josef Pieper in der Sachbuchreihe Topos plus im Verlag Butzon & Bercker erscheinen. Autor ist Berthold Wald, der die Werke Piepers im Hamburger Felix Meiner Verlag (1995-2008) herausgeben hat.

To top


Language Selection

To view this website in English or Spanish language, please click the respective flag below.

English

Zur Person:

Josef Pieper (1904-1997) war Professor für Philosophische Anthropologie an der Universität Münster; Mitglied mehrerer Akademien; zahlreiche Preise und Ehrungen, darunter der internationale Balzan-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften.

[mehr...]

Werke:

:: Werkeausgabe

:: Inhalt

:: CD-ROM

Bibliographie:

Veröffentlichungen über Josef Pieper bitte an die Redaktion melden.
:: Primärbibliographie
:: Sekundärbibliographie
:: Einzelschriften
:: Übersetzungen

Literaturrecherche:

:: Quellen
:: Bibliotheken

Buchbestellung:

Studienbereich Philosophie

:: Schwerpunkte

:: Abschlüsse

:: Lehrveranstaltungen

:: Kontakt

 

Das Studium der Philosophie bildet an der Theologischen Fakultät Paderborn einen institutionellen Schwerpunkt in Kooperation mit der Universität Paderborn. [mehr...]